Welche Vögel leben bei Euch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute konnte ich meine Trophähensammlung um ein Exemplar erweitern.

      Das erste Rotschwänzchen, daß ich dieses Jahr zu sehen bekomme.

      Es wird Frühling.

      Nur bin ich mir nicht sicher, ob es nun ein Garten oder Hausrotschwänzchen oder aber ein Rotschwänzchenhahn ist.

      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Habe gerade heute einen Nistkasten für Rotschwänzchen gebastelt.
      Dabei habe ich recherchiert das man die Nistmöglichkeit erst nach dem 25. April aufhängen soll, da die Rotschwänzchen als letztes aus dem Winterquartiert zurückkehren und bis dahin alle Nistmöglichkeiten von früheren Heimkehrern besetzt worden sind.
      Ein früher Gast also bei dir!
      Liebe Grüße



      Charly
    • Original von Woody

      wie sieht denn dein Nistkasten für das Rorschwänzchen aus?

      Ja, das würde mich auch mal interessieren. Ich kenne ja nur die Meisenkästen.

      Übrigens habe ich auf der Arbeit Heute Früh noch ein weiteres Rotschwänzchen gehört.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Der Nistkasten hat drei geschlossene Seiten und vorne unter dem überstehenden Dach nur eine halbe Wand, die obere Hälfte offen.
      Der Kasten soll in Richtung Norden(!) hängen auf max. 2-3 m Höhe, nicht in Richtung eines Wohnhauses und möglichst gut geschützt vor Katzen oder Mardern, durch die geringe Höhe und gerne auch im Bereich von Buschwerk.

      Letzte Woche haben wir auch einen Starenkasten gebastelt, der bereits am nächsten Morgen hochinteressiert durch jede Menge Stare, aber auch Meisen und sogar einer Amsel inspiziert wurde.

      Außerdem sind derzeit wieder die Falken auf der Firstpfette, wo sie bereits im letzten Jahr gebrütet haben.

      Auf dem Starenkasten vom letzten Jahr waren die Tage mal sage und schreibe fünf Stare zur Besichtigung!! Es geht ganz schön zu im Garten, vor allem morgens. Man könnte stundenlang zusehen wie die Vögel draußen aktiv sind!!

      Die Brutkästen mit den kleineren Löchern für Meisen etc. sind derzeit noch nicht so gefragt. Vielleicht weil sie in Bäumen hängen und nicht frei genug sind?
      Werde mir mal noch Stangen besorgen und die Nistkästen frei(er) aufhängen.
      Liebe Grüße



      Charly
    • Danke Charly für die Beschreibung.

      Ich wußte garnicht, daß solch kleine Unterschiede die einzelnen Vogelarten ansprechen.

      Heute konnte ich endlich mal eine Amsel fotografisch erlegen und meiner Trophähensammlung hinzufügen. :hüpf




      Kurz darauf saß ein Rotschwänzchen auf dem Holzzaun der Nachbarn.

      Als ich endlich scharf gestellt und abgedrückt hatte, sah das Bild in der Vorschau etwas unscharf aus.

      Eigentlich hätte ich es sofort gelöscht, aber dann sah ich, was passiert war.



      Für so ein Bild habe ich mich schonmal stundenlang auf die Lauer gelegt und gut geplant. :kotz:
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Vorgestern habe ich den Nachmittag auf dem Balkon verbracht und ein paar Fliegerkameraden eingefangen.

      Es sind zwar nicht alles Vögel, aber die Bilder möchte ich Euch nicht vorenthalten.

      Herr Amsel, der das Revier hier besetzt hat und fleißig am singen ist.





      Endlich mal ein Spatz.



      Dann hat sich der Schmetterling endlich doch mal dazu ermutigen lassen kurz Platz zu nehmen.



      Ein Glück, welches mir bei der Fliege nicht vergönnt war.









      Gestern und Heute habe ich noch ein paar Vögel meiner Trophähensammlung hinzufügen können.

      Die Bilder brauchen noch etwas.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Heute Morgen beim Kaffee auf dem Balkon gabs seltene Gäste.

      Mein einziges Bild bisher vom Grünfink.




      Und dann waren ein paar Stieglitze hier.







      Nun hoffe ich darauf, daß das Wetter besser wird, damit die Bilder von der Ausleuchtung her auch besser werden können.

      Und natürlich hoffe ich auf mehr Grünfinken.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • @Petra

      Das ist eine Fliege, die sich als Biene tarnt, um Fressfeinde irrezuführen.

      @Charly

      Ja richtig.
      Ich habe eine Canon EOS600D DSLR.
      Die Bilder habe ich mit dem EFS 55-200mm f4-5.6 IS II Objektiv gemacht und dann aus dem Bild einen Ausschnitt angefertigt, um auf die Vergrößerung zu kommen.

      Die Fliege war z.B. ca 10 Meter entfernt und der Spatz ca 30 Meter.

      @all

      Hat Jemand von Euch schon einmal ein Sommergoldhähnchen gesehen?

      Also ich bis Heute noch nicht.

      Sommergoldhähnchen

      Ich habe ewig im Internet gesucht, bis ich das herausgefunden habe. Die sind zwar nicht bedroht, aber anscheinend so selten, daß die kaum wer kennt und unter einheimische Singvögel im Internet auflistet.

      Hier nun also die Bilder vom Sommergoldhähnchen.

      War garnicht einfach, weil es so verflixt unruhig ist. :wütend





      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Hallo Heiko,

      klasse Bilder, deine Geduld hat sich gelohnt. :suppi

      Ein Sommergoldhähnchen habe ich bewusst noch nicht bei uns gesehen.

      Über den Einzug der Amseln in unseren Garten bin ich auch ganz glücklich, nachdem es letztes Jahr so still um sie war.
      Morgens um 6:00 Uhr (wo angeblich die Welt noch in Ordnung ist :nachdenken ) wenn ich zum Frühdienst das Haus verlasse, sitzt Herr Amsel auf dem gegenüberliegenden Dach und lässt sein wunderschönes Lied erschallen und so wie ich es höre, wird aus einem müden, schleppenden Schritt doch ein etwas fröhlicherer Schritt. :hüpf


      In Nachbarsgarten stehen vier große Tannen in einer Gruppe zusammen.
      Wie wir hier eingezogen sind, haben dort immmer im Frühjahr Ringeltauben gebrütet, bist Elstern sie vertrieben hatten. Diese wurden vor zwei Jahren von Rabenkrähen abgelöst. Und dieses Jahr, mitten im Ort, übernahmen nun Wanderfalken das Nest.
      Die Tauben haben dieses Jahr unter der Solaranlage eines anderen Nachbarn ihr Nest gebaut. Schon interessant wie der Wandel ist und die Tiere sich anpassen.
      Ich bin fehlbar. Warum? Weil ich ein Mensch bin!
    • Elstern haben sich jetzt hier eingenistet und bauen oben in der Tanne ein Nest.

      Ich fürchte nichts Gutes für die Singvögel hier.

      Wenigstens kam ich auf diese Weise zur Erweiterung meiner Trophähensammlung.

      Ein Elsternest scheint auf jeden Fall aufwendiger zu sein, als ein Taubennest.

      Denn die Elster verwendet auch Erde zum Ausbau des Nestes. So wie Amseln auch.







      Ich hoffe, daß die Elstern genug andere Nahrung finden, oder doch lieber weiter ziehen.

      Übrigens haben Esltern ganz süße Gesichter, wie ich bei der Bildsichtung festgestellt habe.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Bei uns sind derzeit auch immer mal wieder Elstern im Garten, allerdings konnte ich nicht entdecken, das sie hier brüten.
      Die Tage erschreckte ich durch das Knacken von Ästen, und sah Krähen auf der Korkenzieherweide sitzen, welche sich trockene Ästchen abbrachen zum Nestbau. Aber auch woanders.

      Im neuen Starenkasten hatten sich ja sofort Stare eingenistet und diese sind derzeit fleißig am füttern. Es wird wohl nicht mehr lang dauern bis die erste Brut ausfliegt!

      In der Eßkastanie an der Terrasse haben sich Haubenmeisen eingenistet und der andere Starenkasten ist inzwischen auch belegt.

      Die Falken sind wohl auch schon am brüten, wie immer auf der Firstpfette. Aber anscheinend fangen sie keine unserer Singvögel. Ich seh sie immer nur mit Mäusen anfliegen.

      Es macht derzeit richtig Spaß im Garten die vielen Vögel zu beobachten.
      Liebe Grüße



      Charly
    • @Charly

      Das klingt ja sehr lebhaft bei Euch.

      Mach doch bitte mal ein paar Fotos. Besonders die Haubenmeisen würden mich interessieren.

      Heute konnte ich meine Trophähensammlung um die Mönchsgrasmücke erweitern.

      Mönchsgrasmücke

      Die letzten Tage hörte ich oft einen sehr schönen Gesang, den ich eher einem Buchfink zugeordnet hätte.

      Vorhin hab ich den Sänger dann auf frischer Tat erwischt.





      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Hallo Heiko,

      wir sind derzeit Fotoapparatlos...... :(

      Aber vielleicht kannst du mich bei meiner Entscheidung, was man nehmen sollte, unterstützen??
      Habe im Visier eine Kompaktkamera mit größerem optischem Objektiv, vs. einer Bridgekamera (Fuji HS 20 ), oder doch eine Spiegelreflex ähnlich deiner??

      Die Bridgekamera fand ich eigentlich soweit ganz toll, nur weiß ich nicht, ob ich damit z.B. auch einen fliegenden Vogel fotografieren kann. Mit einer Kompaktkamera haben wir das nie geschafft, mit einer Spiegelreflex klappts gut.

      Vorteil der Bridge ist, man braucht nicht mehrere Objektive, das eine geht von 24- 720 mm.
      Nachteil: Eigentlich genanuso groß wie eine Spiegelreflex. Nichts für die Hosentasche.
      Liebe Grüße



      Charly