Weißstörche

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Bei den Störchen ist der Stand seit letztem Besuch unverändert.

      Die Senderstörchin hatte einige Tage Zwischenstopp gemacht. :schock
      Seit 3 Tagen allerdings auf dem Weiterflug und hat in 3 Tagen ca. 300km zurückgelegt. :ks
      Sie soll ordentlich Feder geben, damit er nicht zu lange den Horst alleine verteidigen muß.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • :schock2 Die Störche nisten doch in einem Naturschutzgebiet? Dort sollte Anleinpflicht herrschen. Ich spreche in letzter Zeit die Leute darauf an, bei den Antworten ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt, und manchmal wird auch mit Prügel gedroht.

      Wo bleibt eigentlich das Artgerechte bei Wildtieren, was bei den Haustieren immer so hervorgehoben wird?

      Ich habe festgestellt, das je älter ich werde, desto radikaler sind auch meine Reaktionen.
      GLG

      Siggi und die, jetzt wieder, 10 Luftpiraten Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pinsel, Ralle genannt Ralli und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :weinen , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :weinen , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :weinen und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :weinen

      Man sieht nur mit dem Herzen gut
      Antoine de Saint-Exupéry
    • sisch wrote:

      Die Störche nisten doch in einem Naturschutzgebiet?
      Nein. Sie nisten im Ort und im Vogelpark.
      Drumrum ist Landwirtschaft.

      Gestern bin ich auf dem Rückweg von der Arbeit einen kleinen Abstecher machen gewesen.

      Ich hatte fast jeden Tag 2 Weißstörche auf einer Wiese gesehen.
      Da ich gerne wissen wollte, wer es ist, habe ich Knipsi mitgenommen und war schon Vorgestern dort, habe da allerdings nur Selbstgespräche geführt.
      Gestern hatte ich Glück und Beide waren da.
      Meine Vermutung, daß es die Brutstörchin aus dem Nachbarort ist war richtig.

      Zum großen Glück konnte ich auch erfahren, was dort so besonders lecker ist, daß die Beiden jeden Tag dort sind.
      Nicht nur die Beiden auch viele Silber- und Graureiher.

      Es gibt dort Feldmäuse.



      Anscheinend die Besten der ganzen Gegend.

      Die Senderstörchin ist nun auch endlich weiter gezogen und befindet sich bereits in Südfrankreich.

      Leider wird es die kommenden Tage viel und stark regnen, so daß ich an diesem Wochenende keine Beobachtungen machen kann.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Ich war gestern hier im Zoo um die Programmhefte des NABU auszulegen. Dabei konnte ich beobachten das am Zoo ein Graureiher Paar in voller Brutstimmung ist. Ich konnte die Laute erst gar nicht zuordnen bis ich es dann sah.

      Übrigens am 28.3 ist die inoffizielle Eröffnung von Aralandia und am 30.3. die offizielle für Publikum. Ich hab mich zur freiwilligen Aufsicht einteilen lassen.
      GLG

      Siggi und die, jetzt wieder, 10 Luftpiraten Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pinsel, Ralle genannt Ralli und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :weinen , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :weinen , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :weinen und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :weinen

      Man sieht nur mit dem Herzen gut
      Antoine de Saint-Exupéry
    • sisch wrote:

      Dabei konnte ich beobachten das am Zoo ein Graureiher Paar in voller Brutstimmung ist. Ich konnte die Laute erst gar nicht zuordnen bis ich es dann sah.
      Die Grauchen machen teilweise ganz schön martialische Geräusche.

      Richtig niedlich sind die kleinen Punker, wenn sie im Nest rumhopsen und Bettellaute machen.
      Da hab ich jedes mal echte Probleme die Kamera ruhig zu halten.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Gestern waren Simone und ich unterwegs Nummern lesen. Simone im Luisenpark und ich an 4 weiteren Niststätten.

      Also ich muß sagen, daß auch Störche es mit Treue nicht so genau nehmen. Wer da mit wem.... :doof

      Der Hit ist eine Brutstörchin, die binnen 2 Wochen 3 Männer vernascht hat.

      Damit das nicht noch schlimm genug ist, hat sich Gestern der Partner der Senderstörchin mit der Nachbarin verlustiert! :schock

      Wenn die wieder zurück ist, gibt es sicherlich auf die Federn. beiss
      Inzwischen ist sie an Grenoble vorbei.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Die Senderstörchin ist seit Gestern Nachmittag zurück auf dem Nest. :thumbsup:
      Zumindest sagt das der Sender.

      Da hat sie auf der letzten Etappe (ca. 350km) ordentlich Feder gegeben.
      Vorgestern war sie noch im Jura.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.

      Post was edited 1 time, last by Bennamucki ().

    • Der vergangene Freitag der 13. war eines Freitag der 13. würdig.

      Ich komme zum Horst um die Senderstörchin zu begrüßen, doch was muß ich sehen?
      Ein Fremdes Paar auf dem Horst! :schock
      Ihn kannte ich schon vom Vorjahr. Da war er mit Partnerin auf dem nun fehlenden Horst.
      Diesmal ist es eine Andere.

      Kurz darauf überflog ein Storch den Ort und ich konnte erkennen, daß es der Partner der Senderstörchin ist. Rechter Flügel blutig! :schock2

      Später überflog auch die Senderstörchin den Ort. Sie schaute OK aus.

      Bei genauerem Hinsehen, war zu erkennen, daß es einen mehr oder weniger heftigen Horstkampf gegeben hat.
      Beide Storchenmänner waren an je einem Flügel und Brustgefieder blutbeschmiert. Am Horst auch einige Blutflecken.

      Den Partner der Senderstörchin habe ich später noch mal beim Futtern gesehen. Zum Glück ist er flugfähig und hat Appetit.

      Da die Senderdaten erahnen ließen, daß sie sich weiterhin dort aufhält bin ich Gestern noch mal hin und habe gesehen, daß die Senderstörchin samt Partner ( Blut derweil getrocknet) auf einem abgesägten Baum in der Nähe ihren Aufenthalt fristen.

      Wir haben die Hoffnung, daß es möglich sein wird, auf diesem Baum so schnell wie möglich eine Nisthilfe zu montieren.

      Außerdem hoffe ich sehr, daß der verletzte Partner keine Infektion bekommt. So richtig fit sah er Gestern nicht aus. Aber auch nicht konkret kränklich.

      Was für eine Aufregung.
      Der Partner tut mir richtig leid. Er hat 2 Wochen alleine den Horst verteidigt und ist dann doch einem jüngeren Paar unterlegen.
      Wäre die Senderstörchin nur eher zurück gekehrt.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Ja, das hoffe ich auch
      GLG

      Siggi und die, jetzt wieder, 10 Luftpiraten Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pinsel, Ralle genannt Ralli und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :weinen , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :weinen , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :weinen und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :weinen

      Man sieht nur mit dem Herzen gut
      Antoine de Saint-Exupéry
    • Am Donnerstag waren wir vor Ort den Sender der Senderstörchin auslesen.
      Da der Sender langsam in die Jahre kommt, sendet er nicht so regelmäßig und vollständig, wie es wünschenswert wäre.
      Also muß man, wenn es möglich ist, ab und an mal nahe ran und manuell auslesen.

      Dem Partner der Senderstörchin geht es soweit gut. Er kommt auch seinen ehelichen Pflichten nach.
      Leider scheint er nicht ernsthaft ein neues Nest bauen zu wollen.
      Er hat zwar ein Nest begonnen, was aber bereits am Donnerstag wieder verschwunden (Oder besser gesagt weggelandet) war.

      Wenn er nicht bald mit Nestbau in Gang kommt, wird sie sich möglicherweise einen anderen Partner mit Nest suchen.
      Was für uns u.U. ungünstig sein könnte.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Es ist aber auch unheimlich spannend.

      Heute bin ich nochmals hin, um nachzusehen, ob denn nun endlich mal gebaut wird.

      Tja, da habe ich zunächst Selbstgespräche geführt.
      Die Beiden waren nicht da.

      Was auf jeden Fall sofort klar war, ist, daß nicht gebaut wird. Zumindest nicht dort, wo er mal begonnen hatte.

      Um die Zeit nicht zu lang werden zu lassen hab ich zwischendurch die anderen Nester abgeklappert. Dort ist soweit alles OK.

      Später waren dann beide da.
      Ja und was machen sie?
      Kleine Störche und danach erst mal nichts.

      Nun bin ich dabei anhand der Sendeorte herauszufinden, ob sie eventuell wo anders bauen.
      Das kann dauern.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Die etwas kühlere Witterung der kommenden Tage, ist nicht so sehr ein Problem.
      So lange es nicht regnet.

      Sorge macht mir zur Zeit der Partner der Senderstörchin. Er steht fast die ganze Zeit, die ich Heute dort war, in einer sehr merkwürdigen Haltung.
      Ich habe das Foto davon weitergeleitet und bin auf die Meinung der Experten gespannt.
      Ich hoffe sehr, daß ich mit meiner Ansicht falsch liege.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Ich denke ich kann Entwarnung geben.

      Es geht ihm wieder so gut, daß, wenn man nicht davon weiß, nichts ungewöhnliches feststellen würde.

      Ich hatte mit dem Weißstorchexperten in Deutschland ein sehr langes Telefongespräch. In einem Gespräch lassen sich viele Dinge einfacher und schneller behandeln, als per Mail.
      Nach meinen weiteren, täglichen Beobachtungen bei dem Partner der Senderstörchin und den vom Experten, aufgrund der Fotos, angesprochenen möglichen Ursachen, würde ich nun dazu tendieren, daß er mit irgendetwas kollidiert sein wird.
      Vielleicht am besten vergleichbar wenn unsereiner sich dabei eine Zerrung, Verspannung, Blockade zuzieht.

      Seine Haltung änderte sich jeden Tag ein klein wenig in Richtung normaler Storchhaltung.
      Auch blieb sie bei ihm und hat sich nicht von ihm getrennt, was ein gutes Zeichen ist.

      Gestern war nun wieder alles so, wie es sein soll. Ich habe mich wahnsinnig gefreut.

      Eine kleine Anekdote, über die ich unheimlich lachen mußte.
      Beide standen auf dem Horstneubau und er wollte an einen der Zweige.
      Da stand sie nun im Weg.
      Er versuchte es erst oben drüber. Dann unten drunter. Am Ende war der Weg hinter ihr entlang erfolgreich.
      Sie ist nicht einen Millimeter bei Seite gerückt.
      Ich habe mich fast auf den Acker geworfen.




      Dieses Bild ist für mich, obwohl es unscharf ist, daß schönste Bild des gestrigen Tages.
      Zeigt es, daß er wieder obenauf ist. Im wahrsten Sinn des Wortes.


      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Und rund herum ein Blütenmeer :ok
      GLG

      Siggi und die, jetzt wieder, 10 Luftpiraten Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pinsel, Ralle genannt Ralli und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :weinen , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :weinen , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :weinen und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :weinen

      Man sieht nur mit dem Herzen gut
      Antoine de Saint-Exupéry