Weißstörche

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Garnix hat sie geputzt! :ks
      Sie hat da nur gedöst.

      Was mich zur Zeit irre macht ist, daß egal wann ich dort aufkreuze, er immer auf dem Nest ist.
      Ich bin noch nicht dahinter gekommen wann und wo er futtern geht.
      Sie hingegen ist oft nicht da, und wenn dann recht kurz.

      Aufgrund des Senders weiß ich wo sie sich dann rumtreibt. Ich will die Tage mal dort hin, um zu sehen, was es dort an Nahrung gibt.

      Blumenmeer ist an der Stelle sehr schicklich.
      Blöderweise ist der Austrieb in vollem Gange, so daß mir bald die Sicht versperrt sein wird.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • :D
      GLG

      Siggi und die, jetzt wieder, 10 Luftpiraten Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pinsel, Ralle genannt Ralli und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :weinen , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :weinen , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :weinen und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :weinen

      Man sieht nur mit dem Herzen gut
      Antoine de Saint-Exupéry
    • Zur Zeit herrscht totaler Stress.

      Im Laufe der letzten Wochen habe ich noch 5 Horste dazu bekommen.
      Jetzt sind es 11 Horste, die ich beobachte.

      Sehr problematisch ist es, daß die zugereisten Zweijährigen nun auch das erste mal Brüten möchten und wild in der Gegend bauen oder die alten Brutpaare stören.
      Leider gehören Strommasten und Schornsteine zu beliebten Baugrundstücken, was viel Zeit erfordert diese ausfindig zu machen und zu melden.

      Theoretisch müßte in einem der Nester der Schlupf in Gange sein.
      Bei den anderen dauert es noch ein paar Wochen.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • 11 Nester a durchschnittlich 3 Jungen ergibt 33 Jungvögel.
      Jetzt hoffe ich nur noch auf Nachwuchs :)
      GLG

      Siggi und die, jetzt wieder, 10 Luftpiraten Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pinsel, Ralle genannt Ralli und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :weinen , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :weinen , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :weinen und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :weinen

      Man sieht nur mit dem Herzen gut
      Antoine de Saint-Exupéry
    • Derzeit bin ich voll und ganz eingespannt.

      Zu den Störchen und Reihern kam nun noch ein Haubenlerchenvorkommen, das bislang unbekannt war. Brut wurde nachgewiesen.
      Zum Glück bekommen wir tatkräftige Unterstützung und Rat, so daß die Brut erst mal weiter gehen kann.
      Die nächste Hürde wird es geben, wenn die Kleinen das Nest verlassen. Dann laufen sie den Katzen in die Fänge.

      Dort werde ich nun alle paar Tage zusätzlich vorbei schauen.
      Dadurch, daß wir mehrere Leute sind, teilen wir uns die Kontrollgänge auf, so daß jeder nur alle 2-3 Tage dran ist.

      Durch die Lockerungen konnte ich vergangene Woche wieder zur großen Reiherkolonie und den Storchnestern.
      In der Reiherkolonie hat sich nicht sehr viel verändert.
      3 Nester kamen dazu, zwei sind doch nicht besetzt und eins habe ich einfach nicht mehr gefunden. Blödes Laub.
      Viele Jungvögel in den Nestern.
      Auch ein Drama gab es zu sehen.
      In einem Nest lag ein toter Altvogel und im Nest ein noch lebender Jungvogel.
      Ich kann nur hoffen, daß der zweite Altvogel weiter den Kleinen versorgt.

      Bei den Störchen gab es eine Überraschung.
      Ein zusätzliches Nest, daß ich vorher nicht einsehen konnte.
      Leider sehr ungünstig gelegen, so daß der Storch ständig gestört wird.
      Konnte er ja nicht ahnen, daß dort bald wieder Familien um sein Heim spazieren werden.

      Die Jungstörche sind nun in den meisten Nestern geschlüpft.
      Jetzt beginnt die Zeit sie auch im Nest sehen zu können.

      Die ersten Drei, die ich in diesem Jahr zu Gesicht bekam.



      Ob das Nesthäkchen es schaffen wird?
      Seit Heute ist das Wetter eher in Richtung Storchensterbewetter umgeschlagen.
      So lange sie klein genug sind kann der Altvogel sie wärmen.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Och was schön :ok
      GLG

      Siggi und die, jetzt wieder, 10 Luftpiraten Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pinsel, Ralle genannt Ralli und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :weinen , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :weinen , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :weinen und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :weinen

      Man sieht nur mit dem Herzen gut
      Antoine de Saint-Exupéry
    • Da hab ich mich Gestern geschlagene 30min unter das brandneue Nest gestellt und gewartet bis der Herr aufsteht um die Eier zu drehen, damit ich nun endlich seinen Ring ablesen kann. :pfeif
      Der war vor dem Regen stark verkotet und nicht ablesbar.

      Eine Seite des Ringes war perfekt ablesbar. Nur hat er sich so gestellt, daß genau die Zahlen, die mir fehlen von Zweigen verdeckt waren. :wütend

      Nochmal 30min warten wollte ich nicht. Vielleicht beim nächsten Besuch in einer Woche.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Der nasse Kälteeinbruch am Montag hat große Verluste unter den Weißstorchjungvögeln gefordert.
      Es gibt einige Brutpaare die die gesamte Brut verloren haben.

      Heute besuche ich die letzten 7 Nester um zu gucken, ob es Verluste gab.

      In den anderen 8 Nestern gab es bisher 2 Verluste, die ich feststellen konnte. Das macht Hoffnung.
      Bei denen ist allerdings nicht sicher ob es das Wetter war, oder ob sie abgeworfen wurden.
      Dem Größenunterschied nach eher Letzteres.

      In den Nestern, die Totalverlust hatten werden zur Zeit überlebende von Abwürfen eingesetzt.
      Bisher wurden alle Kuckuckskinder angenommen. :ok

      Update:

      Ein Nest wurde von einem anderen Paar übernommen. Gelege von daher verloren.
      Ein Brutpaar hat auch die gesamte Brut verloren. 3 tote Jungvögel.
      Ein sehr, sehr trauriger Tag.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.

      Post was edited 1 time, last by Bennamucki ().

    • Ja,der Kälteeinbruch wird überall zu Verlusten geführt haben, obwohl ich glaub eher das es nicht die Kälte war sonder dadurch bedingter Futtermangel..
      In der letzten Woche hab ich hier zwei Pakete je 1000 ml mit Pinkies und Buffalowürmern verfüttert. Selbst die Elstern holten sich die Wachsmotten.

      Ich hoffe das es jetzt mit dem Futter wieder besser wird.
      GLG

      Siggi und die, jetzt wieder, 10 Luftpiraten Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pinsel, Ralle genannt Ralli und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :weinen , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :weinen , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :weinen und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :weinen

      Man sieht nur mit dem Herzen gut
      Antoine de Saint-Exupéry
    • sisch wrote:

      obwohl ich glaub eher das es nicht die Kälte war sonder dadurch bedingter Futtermangel..
      Nene, es ist bei diesem Sterben der Kälteeinbruch in Zusammenhang mit dem massiven Regen gewesen.
      Die gesunden Jungstörche sind binnen Stunden verstorben. An Unterkühlung. Durch Nestkameras nachgewiesen.

      Nicht umsonst nennt man die Schafskälte auch Storchensterbewetter.

      Futtermangel wirkt sich über einen längeren Zeitraum aus und führt zunächst zu vermehrten Abwürfen.
      Selbst die Jungstörche die durch die Gummiringe mit vollem Magen verhungern bleiben erst in der Entwicklung zurück und verenden über Tage.

      Heute habe ich bei meiner Rundfahrt auf den bei Reihern und Störchen beliebten Wiesen 32 Störche und 10 Reiher gesehen.
      Wenn es dort nichts gäbe, wäre nicht solch ein Tumult.
      Liebe Grüße von Heiko+Simone

      Wellies Grisu, Kleine, Emil, Stressi, Bubbele und Schlumpf, sowie Nymphies Charly, Dundee und Pinky für immer in meinem Herzen.
    • Fangen die Elternvögel eine neue Brut an wenn alle Jungstörche ums Leben gekommen sind oder wird die Brut für dieses Jahr als Null laufen????

      Bei uns ist es zwar kalt geworden und sehr windig aber von regen keine Spur.
      GLG

      Siggi und die, jetzt wieder, 10 Luftpiraten Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pinsel, Ralle genannt Ralli und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :weinen , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :weinen , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :weinen und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :weinen

      Man sieht nur mit dem Herzen gut
      Antoine de Saint-Exupéry